AZUR Kreuzlingen

Die Pensionskasse Basel-Stadt erstellte in den Jahren 2008 bis 2012 eine neue Wohnüberbauung in Kreuzlingen am Bodensee. Sie bietet 122 attraktive 2,5- bis 5,5-Zimmerwohnungen zur Miete an.

Wohnüberbauung,

Weststrasse AZUR 

8280 Kreuzlingen

122 Wohnungen mit

2.5 bis 5.5 Zimmern

Bauzeit 2008-2012

Architekturatelier Marbach 8500 Frauenfeld

Kreuzlingen im Nordosten des Thurgaus hat viel zu bieten: Den Bodensee, die Nachbarschaft zur deutschen Konzilstadt Konstanz und den nahen Seerücken mit seinem wunderbaren Wander- und Erholungsgebiet. Darüber hinaus liegt die multikulturelle Stadt in einer Wirtschaftsregion mit hohem Potential. Dies alles und das Bestreben, das stark auf Basel ausgerichtete Portfolio zu diversifizieren, gaben den Ausschlag für die Pensionskasse Basel-Stadt (PKBS), 2007 ein zentral gelegenes Grundstück in Kreuzlingen zu erwerben. In Zusammenarbeit mit regionalen Planungsbüros realisierte Immobilien Basel-Stadt im Auftrag der PKBS auf den rund 21‘000 m2 eine neue Wohnüberbauung. In drei Etappen entstanden vierzehn Minergie-Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 122 Wohnungen.

AZUR liegt nur wenige Gehminuten von Einkaufsmöglichkeiten, dem Bahnhof dem Zentrum Kreuzlingens und der Grenzstadt Konstanz entfernt und verfügt über Tiefgaragen. Die geräumigen, lichtdurchfluteten Wohnungen mit zweieinhalb bis fünfeinhalb Zimmern bieten einen attraktiven Ausbaustandard mit Eichenparkett, modernen Küchen und Badezimmern. Helle Wohnzimmer und überdurchschnittlich grosszügige Balkone runden dieses attraktive Immobilienangebot ab.

Weitere Projekte

Mehrgenerationenwohnen an der Maiengasse

Neuer Wohn- und Lebensraum an der Maiengasse und Hebelstrasse

Kultur- und Gewerbehaus ELYS

Wir suchen Hauptmieter für Flächen ab 1'000 m2

Preisgünstige Wohnungen am Hirtenweg

Durch eine bessere Ausnutzung der Parzelle kann die heutige Anzahl Wohnungen von 32 auf 63 verdoppelt werden

Mehrfamilienhaus Missionsstrasse 14

Neubau Mehrfamilienhaus mit urbanen Kleinwohnungen

Arealentwicklung Otterbach Süd

Grenzüberschreitende Arealentwicklung südlich von Otterbach