Engagement für preisgünstigen Wohnraum 

Immobilien Basel-Stadt kommt im Rahmen ihrer Aufgaben eine wichtige Rolle in der Schaffung von preisgünstigem Wohnraum zu. Das Wohnbauprogramm 1000+, innovative Vermietungsmodelle, die Vergabe von Land im Baurecht und der Erwerb sowie die Entwicklung von Arealen haben das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung der Basler Bevölkerung.

Wohnbauprogramm 1000+

Der Kanton nimmt eine Vorbildrolle ein und erstellt innert 10 Jahren 1000 neue preisgünstige Wohnungen in Eigeninvestition.

Zum Wohnbauprogramm 1000+

Vermietungsmodell "Sicheres Wohnen im Alter"

Ein Angebot des Kantons Basel-Stadt, der Pensionskasse Basel-Stadt und der Gebäudeversicherung Basel-Stadt an ihre Mieterinnen und Mietern über 65 Jahren.

Zum Sicheren Wohnen im Alter

Basler Kostenmiete

Zum Zwecke einer nachhaltigen Entwicklung der baselstädtischen Bevölkerung ist Immobilien Basel-Stadt nebst Wohnbauprogramm 1000+ an der Ausarbeitung eines Reglements zur Förderung von preisgünstigem Wohnraum nach dem Kostenmodell. Das Konzept der Kostenmiete soll bei der Vermietung von bestehenden Wohnungen im Finanzvermögen angewendet werden. Zurzeit werden zwei verschiedene Modelle evaluiert und Ende des Jahres 2021 soll der erste Entwurf eines Modelles ausgearbeitet sein.

Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus

Der Kanton Basel-Stadt fördert aktiv den gemeinnützigen Wohnungsbau. Zur Vergabe von Land im Baurecht an Wohnbaugenossenschaften hat Immobilien Basel-Stadt den Partnerschaftlichen Baurechtsvertrag Plus ausgearbeitet.

Preisgünstiger Wohnraum für besonders benachteiligte Personen: Erwerb von Bestandesliegenschaften

Immobilien Basel-Stadt beobachtet konstant den Immobilienmarkt. Sie nimmt Kaufverhandlungen für Liegenschaften auf, die sich zur Bereitstellung von Wohnraum für besonders benachteiligte Personen gemäss WRFG §16 eignen. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Wohnungen an benachteiligte Personen vermietet werden können, ohne dass den aktuellen Bewohnerinnen und Bewohnern Kündigungen ausgesprochen werden müssen. Auch die Wohnungsgrössen und der Ausbaustandort müssen geeignet sein.

In den vergangenen Jahren konnte Immobilien Basel-Stadt bereits mehrere Liegenschaften mit dieser Zielsetzung erwerben.

Immobilienstrategie für das Finanzvermögen

Jahr 2020 wurde die Immobilienstrategie für das Finanzvermögen komplett überarbeitet und im November vom Regierungsrat verabschiedet. Für die neue Immobilienstrategie hat der Regierungsrat fünf strategische Grundsätze definiert, welche sozial-, wirtschafts- und umweltpolitische Ziele verfolgen.

  • Preisgünstiger Wohnraum in Basel-Stadt
  • Haushälterischer Umgang mit dem Boden
  • Gleichbehandlung, Fairness und eine langfristige Optik in der Bewirtschaftung der Liegenschaften
  • Engagement für die Ansiedlung und den Erhalt von Arbeitsplätzen
  • Schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen und Reduktion der Umweltbelastungen

Weitere Projekte

Wohnbauprogramm 1000+

Der Kanton schafft mehr preisgünstigen Wohnraum durch Eigeninvestitionen Mehr

Preisgünstige Wohnungen am Hirtenweg

Durch eine bessere Ausnutzung der Parzelle kann die heutige Anzahl Wohnungen von 32 auf 63 verdoppelt werden Mehr

Mehrfamilienhaus Missionsstrasse 14

Neubau Mehrfamilienhaus mit urbanen Kleinwohnungen Mehr

Arealentwicklung Otterbach Süd

Grenzüberschreitende Arealentwicklung südlich von Otterbach Mehr

Neubau Amt für Umwelt und Energie

Leuchtturmprojekt mit 74 Arbeitsplätzen Mehr